VORBERICHTE DAMEN 1  - Saison 17/18

 

05.10.2017 ESG Datterode/Röhrda – SV Reichensachsen

Derbyzeit im Ringgau!

 

Am Sonntag, den 08.10.2017, steht das von vielen mit Spannung erwartete Derby zwischen den Damen der ESG Datterode/Röhrda und dem SV Reichensachsen an. Anwurf in der Ringgausporthalle ist um 16.00 Uhr.

 

Mit dem SV Reichensachsen gastiert einer der Meisterschaftsfavoriten im Ringgau. Letzte Saison landete der SVR auf dem zweiten Tabellenplatz und verpasste erst in der Relegation den Aufstieg in die Landesliga. In der aktuellen Saison spielten die Reichensächserinnen zwar schon zweimal Unentschieden, mit dem TV Hersfeld und der FSG Fulda/Petersberg handelte es sich jedoch um Gegner, die neben dem SVR voraussichtlich um den Platz an der Sonne kämpfen werden. Somit sollte sich niemand von der aktuellen Tabelle täuschen lassen, in der die ESG-Damen mit 6:0-Punkten momentan sogar an der Spitze stehen - hatten die Ringgauerinnen doch das deutlich leichtere Auftaktprogramm.

Da der SVR einen schnellen Handball spielt und besonders bei Fehlern der Gegner immer wieder über die erste Welle zum Torerfolg kommt, gilt es für die SG-Damen genau diese zu vermeiden, damit die Reichensächserinnen ihr Tempospiel nicht aufziehen können. Zudem müssen die Ringgauerinnen besonders die Anspiele auf Kreisläuferin Carolin Heckmann verhindern. Aber auch von allen anderen Positionen strahlt der SV Reichensachsen Torgefahr aus.

 

Der SVR geht als klarer Favorit in dieses Spiel, die SG-Mädels können nach drei wichtigen Siegen im Kampf um den Klassenerhalt befreit aufspielen. Dennoch werden die Ringgauerinnen alles geben und freuen sich auf eine hoffentlich volle Halle. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Marion Möhrke

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

27.09.2017 Damen HSG Werra WHO 09 - ESG Datterode/Röhrda

Mit viel Selbstbewusstsein ins nächste Spiel!

 

Am nächsten Sonntag, den 01.10.2017, bestreiten die Damen der ESG Datterode/Röhrda ihr nächstes Saisonspiel. Die Mannschaft tritt in Heringen bei der HSG Werra WHO 09 an. Anpfiff ist um 17.00 Uhr.

 

Nachdem die HSG Werra die letzte Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz abschloss und nur aufgrund des Bezirkswechsels des TV Flieden nicht abstieg, startete die Mannschaft auch in die neue Saison mit einer deutlichen Niederlage. Gegen Meisterschaftsfavorit TV Hersfeld verlor die HSG Werra mit 9:23. Besonderes Augenmerk sollten die Damen der ESG Datterode/Röhrda dabei auf Rückraumspielerin Lisa-Marie Trender legen. Ihr gelangen sechs der neun Tore. Einige Spielerinnen der A-Jugend sind zur neuen Saison in den Damenkader aufgerückt. Nach eigenen Angaben soll die Mannschaft mit Hilfe dieser neu aufgebaut werden.

 

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen gehen die Ringgauerinnen mit viel Selbstvertrauen in diese Partie. Zwei Punkte würden den guten Start in die neue Liga krönen. Dennoch darf die HSG Werra nicht unterschätzt werden. In den Vorjahren haben sich viele favorisierte Mannschaften in Heringen schwer getan und oft Niederlagen oder nur knappe Siege einfahren können. Die ESG-Damen sind also gewarnt und werden motiviert in dieses Spiel gehen.

 

Die Mannschaft würde sich natürlich freuen, wenn sie auch auswärts einige Zuschauer unterstützen. Marion Möhrke

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

20.09.2017 Vorbericht Damen ESG Datterode/Röhrda – HSG Landeck/Hauneck

Heimspielpremiere für SG-Damen!

 

Am kommenden Sonntag, den 24.09.2017, kommt es für die Damen der ESG Datterode/Röhrda zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison. Gegner ist die HSG Landeck/Hauneck, Anpfiff in der Ringgausporthalle ist um 16.00 Uhr.

 

Die HSG schloss die vergangene Saison auf dem drittletzten Tabellenplatz ab und auch das erste Spiel der neuen Saison verlor Landeck/Hauneck gegen die FSG Fulda/Petersberg nach einer 31:28-Führung noch mit 31:38. Entsprechend motiviert wird die von Zrinka Bors trainierte Mannschaft in den Ringgau reisen, um einen Fehlstart zu vermeiden. Besonderes Augenmerk müssen die ESG-Damen dabei auf die zumeist auf der Mitte agierende Ramona Schmidt und Meike Thomas legen. Gegen Fulda gelangen zudem Lena Aumann zehn Tore.

 

Nach dem Auftaktsieg gegen den TV Jahn Neuhof können die Ringgauerinnen etwas beruhigter in das Spiel gehen und daher hoffentlich auch die vergangenes Wochenende zu spürende Nervosität ablegen. Dabei müssen die SG-Damen ihr Zusammenspiel sowohl im Angriff als auch in der Abwehr deutlich verbessern und die technischen Fehler reduzieren. Nur dann ist auch ein Sieg gegen die erfahrene Mannschaft der HSG Landeck/Hauneck möglich.

 

Die Mädels würden sich freuen, wenn viele Zuschauer den Weg am Sonntag in die Ringgausporthalle finden. Marion Möhrke

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

14.09.2017 Vorbericht Damen TV Jahn Neuhof - ESG Datterode/Röhrda

Start in die neue Saison!

 

Am Samstag um 15 Uhr beginnt nun auch für die Damen der ESG Datterode/Röhrda die neue Saison mit einem Auswärtsspiel. Die Aufregung ist groß, gehen die Mädels nach dem souveränen Aufstieg aus der Bezirksliga A nun in der Bezirksoberliga an den Start. Es kommen viele unbekannte Mannschaften auf die Ringgauerinnen zu, so auch der erste Gegner, der TV Jahn Neuhof.

 

Da die Mannschaft aus dem Landkreis Fulda auch in den vergangenen Jahren nie zu den Gegnern der ESG zählte, kommt eine absolute Unbekannte auf die Mannschaft zu. Daher kann nur die Tabelle der letzten Saison Aufschlüsse geben, als die Neuhoferinnen mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis den siebten Tabellenplatz belegten. Die  Defensivreihe des TV gehörte in der vergangenen Serie zu den besten der Liga. Deshalb müssen die Ringgauerinnen im Angriff geduldig ihre Chance suchen und nicht überhastet abschließen und auch in der Abwehr von Anfang an hellwach sein.

 

Vieles wird davon abhängen, wie schnell die Damen ihre Nervosität ablegen können und wie weit die Neuzugänge schon in das Spiel integriert sind. Um gut in die neue Liga zu starten, wäre ein Sieg zu Saisonbeginn natürlich wichtig, um für die nächsten Spiele das nötige Selbstvertrauen zu sammeln. Die Mädels werden alles daran setzen, die ersten beiden Punkte mit nach Hause zu bringen.

 

Die Mannschaft freut sich natürlich über jeden Zuschauer, der sie nach Neuhof begleitet!  Marion Möhrke